Lovers Key - Traumstrand und Kajak Abenteuer

Der Lovers Key State Park, ist aus meiner Sicht, einer der schönsten Orte Floridas. Weißer, endlos langer Traumstrand, Wanderwege durch die Mangrovenwälder, Flussläufe entlang der Mangroven und einen Einblick in die einzigartige Tierwelt der Region. Die Besucherzahlen haben mich etwas überrascht. Ich hätte es deutlich voller erwartet. Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, haben wir jedoch leicht einen Platz für unsere Badehandtücher finden können.

Der Park öffnet täglich um 8:00 Uhr morgens und schließt mit dem Sonnenuntergang. Pro Fahrzeug mit max. 8 Personen, bezahlt man 8$ Eintritt. Für Besucher die länger in Florida verweilen oder / und sich mehrere State Parks ansehen wollen, lohnt sich vielleicht schon ein  Annual Pass. Infos darüber findet ihr HIER. Der Park ist gut ausgebaut und sehr gepflegt. 8$ halte ich von daher für angemessen.Am Miami Beach haben wir für 2h knapp 20 $ Parkgebühren bezahlt, im Vergleich dazu ein absolutes Schnäppchen.

Woher hat der State Park seinen liebevollen Namen?

Um 1900 waren die Inseln für Besucher nur mit dem Boot zugänglich. Es heißt, dass nur Liebhaber den anstrengenden Weg in die Einsamkeit auf sich genommen haben, um Eindruck beim Gegenüber zu machen.

Erst die um 1965 errichtete Straße machte den Zugang  zum Traumstrand und zur Artenvielfalt für jedermann möglich. 

Wer keinen Strandtag im Sinn hat, kann sich auch mit anderen Aktivitäten die Zeit vertreiben. Es gibt gut ausgebaute Wanderwege die durch die Mangrovenwälder führen,  einen Fahrrad- und Kajakverleih, oder man versucht es im Wasser mit Surfen, Schnorcheln oder sogar Tauchen. Ich habe mich am Strand super amüsiert, war tatsächlich das erste Mal im Wasser und habe zwischendurch versucht die vielen Vögel vor die Linse zu bekommen. Marcus war an dem Tag jedoch eher nach Aktivität, also haben wir nach 1,5h unsere Sachen gepackt und sind rüber zum Kajakverleih gegangen. Mit dem Kajak am Fluss angekommen, fiel mir zuerst das Schild: "Achtung nicht schwimmen, Alligatoren im Wasser" ins Auge. Ich dachte kurz an mein Rückgaberecht.

Meine Angst umzukippen verflog als ein Delfin vor unserem Kajak auftauchte. Das war wirklich fantastisch. Außerdem verstecken sind im Dickicht der Mangroven so vielen Arten von Vögeln und tatsächlich auch Alligatoren. Gesehen haben wir nur kleinere Exemplare, aber wer weiß was uns entgangen ist. Fakt ist, schwimmen gehe ich lieber auf der anderen Seite von Lovers Key.

Im Übrigen wird in Florida überall mit der Möglichkeit Mandates zu sehen geworben. Auch hier im Park. Wenn sie nicht gerade neben dir auftauchen, ist das Wasser im Fluss allerdings nicht klar genug um die Seekühe wirklich zu sehen. Naja, die Hoffnung stirbt zuletzt. 

Alligatoren gehören zu Florida, wie die Curry Wurst zu Berlin.
Alligatoren gehören zu Florida, wie die Curry Wurst zu Berlin.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0